Unter Wert verloren

Von Anfang an übernahmen die Rositzer das Spielgeschehen und setzten die Bierstädter unter Druck. Nach einer guten Möglichkeit in der 8 min. für Köstritz, waren die Rositzer eine Minute später erfolgreicher.

Als bei einem Angriff über Rechts die Köstritzer zu passiv agierten, war es P.Reichelt welcher nach einer Flanke mit dem Kopf vollendete.

Doch Köstritz steckte nicht auf und erarbeitete sich auch Möglichkeiten (25 min, 32 min).

Rositz stand tief und setzte auf Konter, einer von diesen führte zum Erfolg, wieder netzte P.Reichelt in der 34. Min. zum 2:0 für die Platzherren.

 Trotz dieses Rückstandes bäumten sich die Köstritzer noch einmal auf. Als A. Schroth energisch im Strafraum dem Ball nachsetzte, wurde er von den Beinen geholt. Strafstoß und J. Peter verwandelte sicher zum Anschlusstreffer

Zu Beginn der 2.Halbzeit, Köstritz gedanklich noch nicht bei der Sache, kamen die Rositzer zu zwei 100% gien. (Latte, knapp verzogen…).

Und wieder kamen die Köstritzer zurück und hatten Möglichkeiten – so scheiterte in der  53 min M. Groest mit Kopfball knapp.

Dann wieder Blackout in der Köstritzer Abwehr und die Rositzer erzielten in der 57 min das 3:1.

Köstritz kämpfte und kam zu Möglichkeiten welche aber Beute des guten Rositzer Keepers wurden oder nicht das Tor trafen.

So war es auch der Keeper von Rositz der den vierten Treffen mit einem weiten Abschlag einleitete, die Abwehr der Gäste von der Sonne geblendet…, 4:1.

Die letzte Viertelstunde gehörte wieder den Köstritzern, die auch in der 75 min nach Vorarbeit von L. Müller zum zweiten  Tor kamen Youngster C.Hanz traf zum 4:2.

In 81.min verfehlte J. Peter knapp, in der 86.min war es O. Bonde der scheiterte und den Schlusspunkt setzte T. Nawrodt dessen Schuss vom Torwart zunichte gemacht wurde.

Es war einfach die Fehlerquote in der Köstritzer Abwehr und die mangelnde Chancenverwertung gegen clever agierende Rositzer zu hoch.

Nur der SVE