E.Wegener hält zwei Elfer

SV Elstertal Bad Köstritz               –              SV Rositz             2:0 (1:0)

Beide Mannschaften versuchten in  der ersten Halbzeit das Spiel an sich zu reißen , das gelang den Köstritzer in den ersten zwanzig Minuten besser ,mussten aber höllisch auf die Konter der Rositzer aufpassen, die vor allem über die rechte Seite kamen, Den ersten Warnschuss gab M. Welzer ab ,der knapp scheiterte. E. Wegener zeichnete sich in der 9 min aus, als er einen Ball zur Ecke lenkte, die aber nichts einbrachte. Nach einem weiten Pass aus der eigenen Hälfte durch S. Schroll, überlief. A.Schroth die gesamte Rositzer Abwehr und kam zur Führung für die Köstritzer. In der 13 min hatten wieder die Rositzer eine Möglichkeit die von der Köstritzer Abwehr souverän geklärt wurde. Glanzparade in der 20 min des Rositzer Torwartes nach Schuss von E. Halavac. Plötzlich verflachte das Spiel der Köstritzer die einige Abspielfehler hatten, aber die Rositzer konnten kein Kapital daraus schlagen. Selbst in der 32 min vergaben die Rositzer eine klare Tormöglichkeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit endete. Rositz mehr Ballbesitz und die Köstritzer Abwehr war gefordert. Dann wieder Lichtblicke der Köstritzer die durch E. Halavac und M. Welzer gute Möglichkeiten hatte (51 min / 53 min), Dann war es O. Bonde der mit Freistoß nur die Lattenoberkante traf. Drei Minuten später hatte M. Welzer auf Zuspiel von L. Müller die Möglichkeit die Führung auszubauen, aber eine tolle Torwartparade verhinderte es. Dann waren es wieder die Rositzer die immer mehr Druck aufbauten. So in 68 min als T. Wünsch einen Rositzer von den Beinen holte und es gab Strafstoß.  E. Wegener hatte volle Konzentration und hielt bravourös. Das wurmte die Rositzer die immer mehr wollten und bauten noch mehr Druck auf. Die Köstritzer Abwehr wackelte nicht und klärte so manche Situation. Die Köstritzer verlegten sich nun mehr auf das Konterspiel und C. Hanz hatte in der 72 min die Möglichkeit die Köstritzer Führung auszubauen. Drei Minuten später war es E. Halavac der knapp verfehlte. Dafür machte es M. Groest mit einem Alleingang in der 84 min besser, als er die turbulente Szene im Rositzer Strafraum ausnutzte und die 2:0 Führung erzielte. Die Rositzer ließen aber nicht locker und wieder war es T. Wünsch der einen Rositzer im Strafraum foulte und E. Wegener den Strafstoß wieder souverän hielt. So gingen die Köstritzer in einer kampfbetonte, aber immer faire Partie als Sieger vom Platz   

 

E.Wegener hält zwei Elfer