Routiniers O.Bonde+M.Groest

SV Elstertal Bad Köstritz              –              SV Osterland Lumpzig                   2:1 (1:0)

 

 

Wieder mit Personal-und Verletzungssorgen behaftet, zeigten die Köstritzer eine starke kämpferische Mannschaftsleistung. In einer verhaltenen Anfangsphase der Mannschaften dominierten die Abwehrreihen, so das kaum Tormöglichkeiten erspielt wurden. Nach zwanzig Minuten übernahmen die Köstritzer die Initiative und hatten in der 18 min die erste gute Chance. Dann war es E. Halavac der nach einem schönen Angriff in der 25 min, mit einem Schuss nur die Latte traf. Fünf Minuten später setzten die Lumpziger einen gefährlichen Konter über die rechte Seite, der aber nichts einbrachte. In der 33min ein schneller Angriff der Köstritzer über die rechte Seite, Turbulenz im Lumpziger Strafraum, dann kam H. Scheiba an den Ball und er konnte nur mit Foul im Strafraum gestoppt werden. E. Halavac trat an und sein schwacher Schuss hielt der Lumpziger Torwart.

In der 35 min wieder eine verheißungsvolle Situation im Lumpzier Strafraum und H. Scheiba scheiterte am Gästetorwart. Wiederum eine Minute später setzte sich M. Groest auf der rechten Seite souverän durch und seine Flanke verwandelte O. Bonde mit Kopfball zum Führungstor.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit glänzten die Gäste mit ihrer robusten Spielweise, so dass viele kleine Unterbrechungen die Folge waren. So war es in der 57min als O. Bonde einen Freistoß in Richtung Lumpziger Strafraum brachte und M. Groest souverän die 2:0 Führung erzielte. Nun bäumten sich die Gäste auf und erzielten in der 63 min den Anschlusstreffer. Dabei blieb es, den die Köstritzer Abwehr wuchs über sich hinaus unter der Unterstützung der gesamten Mannschaft. Der Kräfteverschleiß der Köstritzer Mannschaft machte sich immer mehr bemerkbar, aber mit Käm pferherz und Siegeswillen brachten sie sich gegen die Gäste aus Lumpzig zum Sieg.

Routiniers O.Bonde+M.Groest