Die unendliche Geschichte – Teil ???

Es geht in die nächste Runde

Es kehrt weiter keine Gewissheit im Amateurfußball-Land Thüringen ein. Der Thüringer Fußball-Verband (TFV) geht in Berufung gegen das Urteil des Sportgerichtes.

Das TFV-Präsidium hat Berufung eingelegt und geht in die nächste Instanz vor das Verbandsgericht. 

Das Präsidium des Thüringer Fußball-Verbandes folgt damit der Handlungsempfehlung des Vorstandes. Am 11. August um 17 Uhr wird die Berufsverhandlung vor dem Verbandsgericht in Erfurt stattfinden. „Wir sind im ersten Schritt vor allem enttäuscht über diese Reaktion des Verbandes“, sagte Gebesees Vorsitzender Christian Müller gegenüber FuPa Thüringen.

Der FC Gebesee hatte beim TFV-Sportgericht Einspruch gegen Antrag 4 des Außerordentlichen Verbandstages eingelegt, wo eine Annullierung der abgebrochenen Saison ohne Auf- und Absteiger beschlossen wurde. Das TFV-Sportgericht kippte den Antrag mit seinem Urteil am 28. Juli. Der TFV wurde in diesem Urteil beauflagt, eine andere, die Rechtsauffassung des Sportgerichts berücksichtigende Wertung der Saison 2019/20 für den Punktspielbetrieb im Erwachsenenbereich zu treffen. Am Samstag, den 2. August wurde das Urteil den beteiligten Parteien zugesandt. Der TFV hatte daraufhin sieben Tage Zeit, um über eine mögliche Berufung zu beraten.

Die unendliche Geschichte – Teil ???