SG SV Schmölln 1913 – SV Elstertal Bad Köstritz 3 . 1 ( 2 : 1 )

SG SV Schmölln 1913 – SV Elstertal Bad Köstritz 3 . 1 ( 2 : 1 )

SG SV Schmölln 1913 – SV Elstertal Bad Köstritz 3 . 1 ( 2 : 1 )

Unglückliche Niederlage

Mitverteiltem Spielanteilen r nutzten die Schmöllner ihre Möglichkeiten und dieKöstritzer scheiterten wieder an der Chancenverwertung. Trotz zweier Eckbälle in der 3 + 5 min durch die Köstritzer waren die Schmöllner in der 9 min auf der rechten Seite durchgebrochen – dann stand J. Pracht noch verkehrt zum Ball und es stand 1:0 durch S. Barylla. In der 13 min kam es zu einem klaren Foul im Strafraum an T. Hauffe – aber der Pfiff blieb unverständlich aus.
Beide Mannschaften leisteten sich im Mittelfeld viele Ballverluste so das zu diesem Zeitpunkt wenig Höhepunkte zu verzeichnen war. In der 19 min waren die Schmöllner nach einem Freistoß wieder erfolgreich als T. Vavra unbedrängt mit Kopfball zum 2 :0 einköpfte.
Dieser individuelle Fehler wurmte die Köstritzer und übernahm nun das Spielgeschehen in die Hand und das wurde auch belohnt. Nach einem Freistoß von O.Bonde der zum Eckball abgewehrt wurde , war es dann P. Gebhardt der die turbulente Strafraumszene ausnutzte und mit einem Heber den Anschlusstreffer erzielte ( 35 min ). Kurz vor der Halbzeitpause
hatte T. Hauffe den Ausgleich vor den Füssen und fast mit dem Halbzeitpfiff musste der Schmöllner Torwart einen Kopfball von P. Gebhardt entschärfen ( 45 min )
Mit Beginn der zweiten Halbzeit machten die Köstritzer sofort wieder Druck. Nach einem Eckball von M. gebhardt verpasste T. Hauffe knapp mit dem Kopf.. In der 56 min hatte nach einem Freistoß von A. Jahn P. Gebhardt mit einem weiteren Kopfball die Möglichkeit zum Ausgleich. Dann scheiterte M. Möller in der 51 min nacheinem schönnen Angriff über die rechte Seite. Die Schmöllner waren nur noch auf Konter bedacht wobei die Köstritzer Abwehr immer auf der Hut sein musste..
In der 60 min war es wieder eine Standardsituation die die Schmöllner zum dritten Tor durch S. Simon führte.
Trotz das die Köstritzer dem Ausgleich näher waren erzielten die cleveren
Schmöllner das Tor
Die Köstritzer gaben sich aber nicht auf und hatten Möglichen – 73 min T. Hauffe /
P. Gebhardt / M. Gebhardt. In der 79 min wieder ein gefählicher Konter der Schmöllner der aber kläglich vergeben wurde 79 min . Im Gegenzug waren die Köstritzer durch einen Freistoß gefährlich als A. Jahn den Schmöllner Torwart zu einer Glanzparade zwang.
So trauert man den vergebenen Möglichkeiten nach denn ein remis wäre mehr als verdient gewesen.