SG TSV Monstab-Lödla –  SV Elstertal Bad Köstritz  3 : 1    ( 3 : 0 )

SG TSV Monstab-Lödla –  SV Elstertal Bad Köstritz  3 : 1    ( 3 : 0 )

SG TSV Monstab-Lödla    –           SV Elstertal Bad Köstritz  3 : 1    ( 3 : 0 )

 

 

Zerfahrene Partie

 

Obwohl die Köstritzer aus der vergangenen Partie gewarnt waren über die Spielanlage der Monstaber, kam vom Anpfiff weg keine Spielkultur zusammen. Wieder ließen sich die Köstritzer von der teilweise robusten Spielweise beeindrucken. So aggierten die Monstaber bis an die Grenzen des Erlaubten und selbst das Schiriteam  war überfordert.

So kamen der Gastgeber in der 1 min nach Fehler von P. Adamek zu einer Möglichkeit

In der 10 min ein Angriff über die rechte Seite und die Eingabe wurde zum 1 : 0 verwandeltet. Die Köstritzer waren so beeindruckt das sie nur Angsthasenfußball spielten !!! und prompt fiel in der 20 min nach einem Eckball das zweite Tor für die Monstaber. Eine Minute später flog M. Kanzler nach Foul im Mittelfeld mit Rot vom Platz ??

Das schwächte die Köstritzer noch mehr und nach einem angeblichen Foul im Strafraum – verschossen aber die Monstaber den Elfmeter. Die einzige gute Möglichkeit für die Köstritzer als H. Scheiba eine Ball an den Pfosten setzte. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam es noch zu einem Konter über die rechte Seite und es stand 3 : 0.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Köstritzer die Initiative und schnürten die Monstaber in der eigene Hälfte fast ein. Die Monstaber ab der 47 min auch nur mit 10 Feldspielern schlugen teilweise nur noch die Bälle aus der eigenen Hälfte. Ihre teilweise übertrieben Härte und das ständige Diskutieren mit Entscheidungen des Schiris war bestimmt keine sportliche Größe trotz der 3 . 0 Führung im Rücken.

Vielen gelben Karten und immer war der Schiri Schuld ??

Trotz der Feldvorteile wirkte das Spiel der Köstritzer zu verkrampft und mit Gewalt kann man keine Tore erzwingen. Trotz diesem Kampfgeistes aller Köstritzer waren wenig Torraumszenen zu verzeichnen. In der 79 min war es M. Groest der A. Schroth bediente und der den Torwart zu einer Glanzparade zwang .. In der 83 min kamen die Köstritzer noch zu ihrem Ehrentor als P. Puhl im Strafraum gefoult wurde und den fälligen Strafstoß versenkte A. Jahn.

So war es die zweite Niederlage mit dem Verlust des errungenen Punktevorsprungs– aber die Köstritzer werden sich ihrer guten Leistungen   besinnen und wieder angreifen.

 

 

Mannschaftsaufstellung

 

  1. Wegener, J. Peter ( 69 min W. Voigt ), O. Bonde ( 65 min M. Möller ),A. Jahn,
  2. Frey, , H. Scheiba, A. Schroth, J. Pracht ( 49 min M. Groest ), P. Puhl, M. Kanzler

 

 

Torfolge

 

10 min              1 : 0     R. Sachsenroeder

20 min              2 : 0     M. Hempfling

45 +2 min         3 : 0     R. Sachsenroeder  (Foulelfmeter )

83 min              3 : 1     A. Jahn  ( Foulelfmeter )