SV Elstertal Bad Köstritz –  TSV Windischleuba     5 : 2 ( 2 : 2 )

SV Elstertal Bad Köstritz –  TSV Windischleuba     5 : 2 ( 2 : 2 )

SV Elstertal Bad Köstritz      –        TSV Windischleuba     5 : 2 ( 2 : 2 )

 

 

Halbzeit verschlafen

 

Die Köstritzer übernahmen sofort die Initiative  und setzten die Gäste unter Druck. Die Gäste aus dem Altenburger Land konnten sich nur mit Fouls bzw. ihrer robusten Spielweise aus der Affäre ziehen. So gab es viele Spielunterbrechungen und hemmte den Spielaufbau der Köstritzer. Des weiteren monierten die Gäste sämtliche Spielunterbrechungen  (im gesamte Spiel ) des Schiris der aber eine ordentliche Leistung bot. Folge ihre Unsportlichkeit eine rote Karte in der 85 min .

Trotz dieser Unterbrechungen ließen die Köstritzer nicht locker und in der 10 min verwandelte M. Kanzler nach Foul an H. Scheiba den fälligen Elfmeter.. Nach einem weiteren Foul in der 22 min an B. Strauß auf der rechten Seite, brachte J. Peter den Freistoß scharf vor das Tor und. J. Pracht war mit dem Kopf in der 23 min erfolgreich zum 2 : 0.

In der 27 min ein gut vorgetragener Spielzug über die rechte Seite ( M. Groest / J. Pracht ) und J. Peter verpasste knapp..

Plötzlich war der Spielfaden bei den Köstritzern gerissen.  Diese Oberflächlichkeit nutzen die Gäste in der 35 min aus – mit einem Vollspanschuss aus ca.18 m freistehend kamen sie zum Anschluss. Sichtlich nervös reagierten die Köstritzer und in der 45 min kamen die Gäste durch Foulelfmeter zum Ausgleich.

Die Reaktion in der Halbzeitpause war ein Signal für die Köstritzer. So hatten die Gäste nicht eine Möglichkeit in der zweiten Halbzeit und die Köstritzer erarbeiteten sich viele Möglichkeiten. Der Spielfluss der Köstritzer wurde immer wieder nur durch Fouls unterbrochen. In der 51 min gute Möglichkeit durch A. Jahn / A. Schroth Und in der 55 min wurden die Köstritzer belohnt als M. Groest nach einem Einwurf die 3 : 2 Führung erzielte.

  1. Schroth vergab in der 66 min nach Vorarbeit von M. Groest freistehend und eine Minute Später hatte H. Scheiba die Chance das Ergebnis zu erhöhen.. Es folgten Möglichkeiten

( 71 Min – J. Peter , 75 min M. Gasparjan, 80 min H. Scheiba )

In der 85 min war es wieder M. Groest der einen Freistoss von J. Peter souverän zum 4 : 2 verwandelte. Den Schlusspunkt setzte M. Gasparjan und A. Jahn in der 90 min als  nach schönen Doppelpass letztere  zum verdienten Sieg der Köstritzer einschoss.

 

 

 

Mannschaftsaufstelung

  1. Wegener , J. Peter, P. Adamek ( 85 min M. Nachtigall ),A. Jahn, M. Groest, H. Scheiba,
  2. Strauß ( 74 min M. Gasparjan ), A. Schroth, J. Pracht ( 89 min O. Bonde )
  3. Puhl , M. Kanzler

 

Torfolge

10 min              1 . 0     M. Kanzler ( Foulelfmeter )

23 min              2 : 0     J. Pracht

35 min              2 : 1

45 min              2 : 2                        ( Foulelfmeter )

55 min              3 : 2     M. Groest

85 min              4 : 2     M. Groest

90 min              5 : 2     A. Jahn