SV Roschütz – SV Elstertal Bad Köstritz 5 : 3 ( 1 : 2 )

SV Roschütz – SV Elstertal Bad Köstritz 5 : 3 ( 1 : 2 )

Köstritz 3 x in Führung und doch verloren

Nach anfänglichen Abtasten beider Mannschaften neutralisierte sich das Spiel. Gefährlich wurde es immer bei Standardsituation wo die Abwehrreihen zu tun hatten. In der 24 min hatten die Köstritzer nach einem Freistoß die grosse Möglichkeit in Führung zu gehen – aber P.Puhl köpfte freistehend am Tor vorbei ( 100 % ). Zwei Minuten später war es O. Bonde der mit Freistoß knapp über das Tor schoß. In der 30 min war es C.Sachs der sich im Mitteld den Ball eroberte und sich durchsetzte und dessen Abgabe zu P.Gebhardt passte und der überlegt O. Bonde ins Spiel brachte und es stand 0 : 1. Roschütz war am Nerv getroffen und es unterlief zu diesem Zeitpunkt viele kleine Fehler. So wurde es in der 35 min wieder brenzlig als C. Sachs knapp an der linken Strafraumgrenze gefoult wurde – der Freistoß brachte aber für die Köstritzer nichts ein . Statt dessen spielten die Roschützer in der 37 min m einen Konter über die linke Seite und A. Schroth etwas übermotiviert foulte im Strafraum und den fälligen Elfmeter wurde zum Ausgleich verwandelt. Alle hatten sich schon mit dem Halbzeitpfiff angefreundet war es C. Sachs der sich den Ball erkämfte und überlegt P. Gebhardt ins Spiel brachte und 2 :1 Halbzeitführung für die Köstritzer war perfekt.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit machten Roschützer mehr Druck und die Köstritzer Abwehr hatte alle Hände voll zu tun. In der 52 min wieder ein schneller Angriff der Roschützer über die rechte Seite und die Flanke wurde mit Kopfball im Köstritzer Tor versenkt.
Die Köstritzer ließen aber nicht locker und störten das Aufbauspiel der Gastgeber. Nach einen kapitalen Abwehrfehler der Roschützer kam P. Gebhardt in der 58 min wieder zur Köstritzer Führung.
Ab diesen Zeitpunkt wurde es immer hektischer und zerfahrener. .So erhielten die Roschützer in der 67 min einen Freistoß. –der aber viele Meter weiter nach hinten erfolgen musste – so wurde er schnell ausgeführt und so stand es 3 : 3.
Jetzt war Feuer im Spiel – so hatte in der 77 min E. Frey die Möglichkeit wieder die Köstritzer Führung zu erzielen aber eine großartige reaktion des Torwart verhinderte es.. Statt dessen kamen die Roschützer in der 78 min nach schlechten Abwehrverhalten der Köstritzer Abwehr zum Führungstreffer.
Die Hektik nahm zu und unnötig die Gelb/rote Karte vom Köstritzer M. Kanzler ( 84 min ).
So erzielten die Roschützer aus abseitsverdächtiger Position in der 88 min das fünfte Tor und ging als glücklicher Sieger vom Platz.

SV Roschütz – SV Elstertal Bad Köstritz 5 : 3 ( 1 : 2 )